SRTM-Höhenlinien für Garmin Geräte


Erzeugen der Höhenlinien

Die Höhenlinien-Karten für Garmin Geräte basieren auf den SRTM-Daten der NASA sowie von Jonathan de Ferranti.

Als erstes müssen die Daten in OSM Format konvertiert werden. Dafür verwende ich Phyghtmap.

Jetzt braucht man noch die Koordinaten für den Bereich, der erzeugt werden soll. Für DACH wäre das z.B. die Box definiert durch N 45° E 05° sowie N56° E 18°. Das Kommando, welches ich verwende ist:

phyghtmap -j 1 --source=view1,srtm1,view3,srtm3 --start-node-id=1 --start-way-id
=1 --max-nodes-per-tile=0 --max-nodes-per-way=250 --gzip=9 -s 10 -c 100,50 -a 05:45:18:56 -o SRTM-DACH

mkgmap style

Für mkgmap ist ein einfacher Style notwendig. Die Dateien info, options und version sind die Standard-Dateien, wobei options an die persönlichen Vorlieben angepaßt werden sollte. Meine Datei lines sieht so aus:

lines für mkgmap style
# -------------------------------------------------------------------
# Contours take their name from the elevation setting.

# Using ele>0 only avoids useless lines at the ocean, but
# we will not get lines for deep canyons, too. So only ignore
# the 0 contour line.

contour=elevation & contour_ext=elevation_minor & (ele > 0 | ele < 0)
        { name '${ele|conv:m=>ft}'; }           [0x20 resolution 21]
contour=elevation & contour_ext=elevation_medium & (ele > 0 | ele < 0)
        { name '${ele|conv:m=>ft}'; }           [0x21 resolution 20]
contour=elevation & contour_ext=elevation_major & (ele > 0 | ele < 0)
        { name '${ele|conv:m=>ft}'; }           [0x22 resolution 18]
Ein Problem sind Höhlenlinien auf Meereslevel. Diese sehen am Meer nicht schön aus, weshalb einige nur Höhenlinien einzeichnen, die über dem Meer liegen. Das hat aber den Nachteil, das Schluchten unter Meereslevel nicht mehr eingezeichnet werden. Deshalb lasse ich nur die "0"-Linie weg.


Zurück zur Hauptseite
Letzte Änderung: 20. April 2012